Ein Exportschlager des Mittelmeerlandes ist ebenfalls der italienische Kaffee, welcher vielerorts auf der Welt für besonders qualitativ hochklassig zubereitet empfunden wird. Die unterschiedlichen Varianten Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato und weitere werden weltweit ständig erweitert ebenso wie nicht ausschließlich in italienischen Gaststätten oder Cafeterien zum Dessert gereicht, es gibt nun ebenso jede Menge Ketten, die Kaffee in stets experimentellen Variationen offerieren., Fleischgerichte gehören ebenfalls wie Pizza wie auch Pasta zu der italienischen Küche, entweder im Ofen gegart, gebraten oder auch mit Freude als Schmorgerichte. Vor allem gemocht sind Rind- sowie Kalbsfleisch, aber ebenfalls Lamm, Pferd ebenso wie Taube stehen auf dem Speiseplan. Schweinefleisch wird häufig in Form von Schinken wie auch Salami gegessen. Eine traditionelle Speise, welche auch in Deutschland viele Liebhaber kennt, ist die Saltimbocca, ein Kalbsschnitzel, das via Schinken wie auch Salbei belegt ist sowie dem Fleisch so eine einzigartige würzige Note verleiht. Auch Ossobucco, Geschmortes vom Ochsen, ist in Deutschland beliebt und wird daher ebenfalls von vielen italienischen Gaststätten angeboten. Herkömmlich offerieren die Italiener in Deutschland aber eher die Standarts sowie Pizza sowie Pasta oder als elegantere Speisen eben Fisch an, da dieser als ziemlich charakteristisch für den Mittelmeerraum gilt., Italien ist bekannt für seine Eiscreme, welche da über eine nachhaltig Tradition verfügt. Speiseeis gab es bereits im alten Rom, wo dieses aus Eis sowie Schnee aus dem Gebirge hergestellt wurde, welche seitens Schnellläufern in die Stadt geliefert wurden. Das heute vor allem erfolgreiche Eis aus Milch existiert seit dem 16. Jahrhundert. Aber auch Sorbets sowie Wassereissorten erfreuen sich in Italien besonderer Bekanntheit und können beinahe an jeder Ecke erworben werden. Neben italienischen Restaurants haben es ebenfalls etliche Eisdielen vollbracht, sich in der Bundesrepublik Deutschland Fuß zu fassen. In Italien selber wird Eis mit Vergnügen als klassisches Dessert, im Eisbecher einschließlich Früchten, gereicht ebenso wie zum Schluss des Menüs serviert. In erster Linie im Hochsommer ist die kalte süße Nachspeise ein Muss., Wie in fast allen südeuropäischen Ländern läuft auch in Italien das Essen kompett anders ab als als es hier in Deutschland üblich ist. Natürlich gehört dazu ein selbst angebauter Tropfen Wein und selbstverständlich im besten Fall auch viele gute Freunde und die Familie. Das Essen ist eine Gelegenheit, gesellig die Zeit mit seinen Freunden und Familie zu verbringen, es bietet die Möglichkeit über den Tag zu reden, Anekdoten zu erzählen und zu hören und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken. Daher dauert das Mittagessen in Italien meist auch viel länger als hierzulande, es kann sich – wie in Frankreich auch – über mehrere Stunden ziehen und hat auch mehrere Gänge. Vor allem das Abendessen, das oft später als in Nord- und Mitteleuropa gestartet wird, ist als die wichtigste Speise des Tages, ein beeindruckendes Spektakel., Italienisches Essen ist aus dem riesigen kulinarischen Raum kaum noch wegzulassen, in beinahe jedem Stadtteil oder Ort findet sich eine Pizzeria, ein italienisches Restaurant oder eben eine Eisdiele – sind es nun Großstädte wie Hamburg oder Hannover oder die Provinz um Burgdorf. Es ist nicht nur das Lebensgefühl wie auch die Erinnerungen an die letzte Italien-Reise treiben uns zum taliener nebenan. Nudeln und Pizza gehören inzwischen einfach ganz normal zu unserer Kultur dazu, weil sie halt jedem wohlschmecken und inzwischen auch Part unserer vollkommen normalen Ernährung sind. So wurde aus dem fremdländischen Einwandereressen ein deutsches Kulturgut, auf das niemand freiwillig verzichten möchte., Neben Pasta verfügen ebenfalls Reisgerichte über die bereits lange Tradition seitens der italienischen Kochstube wie auch vor allem im Norden des Landes wirklich gängig, an welchem Ort wo Reis seit der Auferweckung angebaut wird. Speisen mit Reis werden entweder als erste Hauptspeise oder auch in Form von einer Beilage zu Gerichten mit Fleisch gereicht. Italienische Gaststätte setzen in erster Linie auf Risotto, das langwierig in der Produktion, allerdings in der Bundesrepublik Deutschland wirklich gefragt ist. Risotto mag mittels verschiedener Zutaten, beispielsweise Pilzen oder Meeresfrüchten ausgefeilt werden. Risibisi gilt als eines der klassischen Mahlzeiten Venedigs, also gekochter Reis einschließlich Erbsen, welches die allererste für den Dogen am Markustag war. Reis wird nördlich in Italien bis heute angebaut.