Zusätzlich zu den Gerichten übernimmt ebenso eine ausgedehnte Getränkekultur eine große Funktion in der herkömmlichen italienischen Kochkunst. Zur Mahlzeit darf gewissermaßen niemals ein gutes Glas Wein ausbleiben. Die Gepflogenheit Italiens als herkömmliches Weinanbaugebiet führt bis auf die alten Römer zurück, die das Gesöff verdünnt zu jedem Augenblick zu sich nahmen, vor allem daher, weil das Trinken seitens reinem Wasser gesundheitsschädigend sein konnte und der im Rotwein enthaltene Alkohol Keime abtötet. Italienischer Wein ist Deutschland sehr angesehen und natürlich auch in italienischen Gaststätten angeboten. Als Digestiv wird gerne der traditionell italienische Grappa offeriert, ein Weinbrand. Grappa zählt vor allem seit dem 20. Jahrhundert als eines der Getränk Italiens., Ein Exportschlager des Mittelmeerlandes ist ebenso der italienische Kaffee, der vielerorts auf der Welt als besonders qualitativ hochwertig zubereitet gilt. Die unterschiedlichen Varianten Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato und sonstige werden global ständig erweitert wie auch keinesfalls bloß in italienischen Restaurants oder Cafeterien zum Dessert gereicht, es existieren inzwischen auch jede Menge Ketten, die Kaffee in immer experimentellen Varianten anbieten., Zusätzlich zu Eiscreme verfügt die italienische Kochkunst über zahlreiche weitere Süßspeisen, die ebenfalls in der Bundesrepublik Deutschland mit Vergnügen gegessen werden, so beispielsweise Tiramisu, das aus eingelegtem Keks, Kaffee und Likör sowie einer Eiercreme besteht sowie nicht gebacken wird oder Zabaione, ebenso eine Eiercreme einschließlich Weinschaum, die ein traubenfruchtiges wie auch nussiges Aroma hat wie auch in dem Hochsommer als Nachtisch ziemlich angesehen ist, trotz der Kalorien. Zabaione wird gerne im Glas serviert, zu diesem Zweck werden Kekse und Gebäck gereicht. Zum Kaffee ergänzen sich besonders die kleinen knusprigen Amarettini., Fleischgerichte gehören ebenso wie Pizza wie auch Pasta zur italienischen Küche, bspw. gebraten, im Ofen gegart oder ebenfalls mit Freude als Schmorgerichte. Vor allem beliebt sind Kalbs- sowie Rindfleisch, allerdings ebenso Junges Schaf, Taube und Pferd stehen auf dem Speiseplan. Schweinefleisch wird häufig in Form von Salami sowie Schinken zu sich genommen. Das traditionelle Essen, welches ebenso in Deutschland etliche Liebhaber kennt, wäre die Saltimbocca, das Schnitzel vom Kalb, das mittels Schinken wie auch Salbei ausgestattet ist sowie dem Fleisch so die besondere feinwürzige Note verleiht. Auch Ossobucco (Geschmortes vom Ochsen ist in der Bundesrepublik Deutschland gefragt wie auch wird aus diesem Anlass ebenso von einigen italienischen Gaststätten offeriert. Traditionell offerieren die Italiener in Deutschland allerdings lieber die Standarts sowie Nudeln und Pizza oder als edlere Speisen eben Fisch an, da der als besonders typisch bezüglich des Mittelmeerraumes gilt., Die sogenannte Mittelmeerküche gibt es in diesem Sinne eigentlich nicht. Dieser Sammelbegriff repräsentiert eine besondere Zubereitungsart und die Verwendung von typischen Zutaten, die in diesem Sinne insbesondere Anrainerstaaten des Mittelmeeres Verwendung finden. Sie zählt als extra gesundheitsfördernd und beinhaltet durch die bevorzugte Olivenölverwendung weniger schadende Fette als sonstige Küchen. Da gemäß Studien die Menschen im Mittelmeerraum gesünder leben, älter werden und eine Menge Zivilisationskrankheiten treten dort nicht auf, aus diesem Grund hat sich die Küche der Mittelmeerländer auch zu einer gefragten Diät gewandelt. Die Küche Italiens ist die in Deutschland beliebteste und bekannteste Abwandlung der Mittelmeerküche, sodass es in hier eine so riesige Anzahl italienischen Restaurants zu finden gibt. %KEYWORD-URL%