Dresden ist mitden über Fünfhunderttausend Bewohnern die größte Stadt in Sachsen und mag als ehemalig fürstliche wie auch hiernach königlicher Wohnsitz als Kapital der sächsischen Republik auf ’ne glanzvolle Historie zurückblicken, welcher die Stadt die außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten jener barocken Baukunst verdankt. Die Stadt wird nicht alleinig auf Grund ihres Stadtbildes häufig als tollste Stadt Europas bezeichnet, aber ebenfalls auf Grund seiner Position bei der Dresdner Elbtalweitung wie auch kurzen Distanz zur Sächsischen Schweiz.

Obgleich man von dieser Stadt als elftgrößte Großstadt in annehmen könnte, es sei beschwerlich, sich dort zurecht zufinden, bemerkt einer schnell, dass allerseits auffindbare Straßenkarten, alle netten Menschen sowie das gut aufgeteilte Verkehrsnetz vom Verkehrsverbund Obererlbe einem den Transport während dem Ausflug nach Dresden – ebenfalls ohne eigenes Auto – extrem vereinfachen.
Mit einer Day Karte des VVO lässt sich sogar bis in einen Nationalpark fahren, wo Naturlieber wie auch Naturfotografen voll richtig sind.

Aber es muss nicht stets laut sein, weil im Sinne der neuen Aktion Dresden. Aufregend romantisch lässt sich ebenso lässig an einem der etlichen Strandbars in den wärmeren Jahreszeiten relaxen. Welche Person etwas relativ Besonderes erfahren möchte, besucht Dresden bei den Filmnächte an dem Elbufer im Hochsommer, wo direkt auf den Elbwiesen gegenüber der geschichtsträchtigen Altstadt, Präsentationen brandaktueller und historischer Filme sich ereignen.

Die Meisten denken, falls diese „Dresden“ erlauschen, erst einmal an kulturelle Dinge, wie Kunsthallen und Opern. Das ist ebenso eine geeignete Assoziation, weil mit seinen riesigen Sehenswürdigkeiten so bspw. der Staatlichen Kunstsammlung Dresdens, welche viele Gemälde von alten sowie neuen Meister beherbergt, seinen zahlreichen Museen wie bspw. der „Türckischen Cammer“, dem Grünen Gewölbe, der Semperoper, dem Zwinger und der im Jahre 2005 wiederaufgebauten Frauenkirche, ist Dresden international bekannt.

An dem im Norden liegenden Ende der Prager Str., ganz in geringer Entfernung von der Frauenkirche befindet sich diese „Altmarkt-Galerie“, welche – wem jener Einkaufs-Trip auf der Haupteinkaufsstraße noch nicht genug gewsen ist – mit der Einkaufsfläche von nahezu Fünfzigtausend Quadratmeter wie auch etwa 200 Läden ebenfalls bisher jedweden einzelnen Wunsch befriedigt.

Als „Sächsische Schweiz“ ist der bei uns gelegene Teil von dem Elbsandsteingebirge betitelt, welcher insbesondere durch seine markanten Felsformation beeindruckt. In der Sächschischen Schweiz gibt es zusätzlich ebenso einige historischen Burganlagen so z. B. die Festung Königstein beziehungsweise die Überreste der Kleinen Bastei, die es sich wegen der großartigen Sicht droben das Elbtal zu aufsuchen lohnt. Wem der Treppen- wie auch Wanderaufstieg zu der Bastei zu gemütlich scheint, jenem sind in dem Ort auch (bloß an speziell ausgewiesenden, freiliegenden Felsgipfeln) mehr als 1000 Klettermöglichkeiten offeriert.

Wer sich eher weniger für die eher ruhig anmutende kulturelle Seite von Dresden begeistern kann, sollte dort ebenso seinen Spaß haben, weil die Neustadt offeriert als Party- sowie Kneipenviertel für jeden Geschmack das ideale Event: House Musik, Rockmusik, Rap, Charts und Schlagermusik bei zahlreichen Locations – von ehemaligen Hallen bis hin zu geschichtsträchtigen Bauten – Party macht man allerorts.

http://www.rollercoaster-dresden.de

Sie sind shopping begeistert? Gut Weil die Prager Str. , dieEinkaufsstraße in Dresden sowie Spaziermeile, die den Hbf. mit dem Altmarkt verknüpft, beherbergt hunderte von Läden und die Zentrum-Galerie, das modernste Einkaufscenter Dresdens.