Italienisches Restaurant in Hannover

Käse verfügt in Italien über eine nachhaltig Gepflogenheit. Schon seit Jahrhunderten werden verschiedene Sorten hergestellt wie auch finden in der italienischen Küche in verschiedenen Gebieten Nutzung. In dem europäischen Vergleich stellt kein Land eine derartige Menge an diversen Käsesorten her sowie Italien. In Deutschland am bekanntesten sind Mozzarella, Parmesan, Pecorino wie auch Riccotta. Neben der Verwendung als Pizzabelag (Mozzarella), werden vor allem Pecorino sowie Parmesan, beides Hartkäsesorten aus Norditalien, gerne als abwechslungsreiche Aufwertung sowie Dekoration seitens Gerichten sämtlicher Art eingesetzt. Vor allem guter und gereifter Parmesan wird auch mit Freude am Stück und für sich gegessen, zum Beispiel als Vorspeise., Verbunden wegen der Lage an dem Meer wie auch den zahlreichen Alpenflüsse, welche sich durch Norditalien fließen, verfügen Gerichte bezüglich verschiedenen Fischen über eine lange Tradition in Italien. Ganz gleich, ob als Suppen, Antipasti oder als Hauptgericht, Fisch wird in Italien facettenreich und in der Regel ziemlich kalorienarm zubereitet, beispielsweise in der Brühe oder auf dem Grill. Zu Flussfischen wie Barsch, Forelle und Dorade, erscheinen auch Seefische wie Seeteufel wie auch diverse Meeresfrüchte zu Tisch. Eine besondere Mahlzeit, die man in italienischen Gaststätten in Deutschland aber nur in der Oberschicht findet, beispielsweise in Hannover oder München, wäre die norditalienische Muschelsuppe inklusive Miesmuscheln. Auch gebratene Fische werden aufgrund der Verfügbarkeit normalerweise bloß als saisonale Spezialität hierzulande angeboten, sollten dann allerdings unbedingt probiert werden!, Mit Vergnügen werden in Italien Wurstwaren als Vorspeise verzehrt. Keinesfalls sämtliche Artikel der abwechslungsreichen Auswahl an Wurst- und Schinkenware in der italienischen Kochstube haben es ebenso in die BRD geschafft, dennoch sind Salami und Co. ebenso hierzulande sehr populär. Vor allem der würzige, luftgetrocknete Parmaschinken wird gerne als Vorspeise, ebenso auf dem Antipasti Teller gereicht. Parmaschinken verfügt über einen Schutz der Marke wie auch muss, damit die Bezeichnung getragen werden darf hohe qualitative Erwartungen vollbringen. Außerdem sollte er in der Region Parma lufttrocknen und reifen, die Schweine sollten ebenfalls ausschließlich aus Zentral- sowie Norditalien abstammen. Ebenfalls weitere traditionelle Fleischwaren wie die Mortadella sind in Deutschland beliebt, werden da jedoch eher im Rahmen des großen Frühstücks oder bei einem kalten Abendbrot verzehrt. Wie beliebt die Fleischwaren in Italien in Form eines Appetiethäppchens sein können, zeigt die Benennung „Antipasti all’italiano“., Ein Exportschlager der südeuropäischen Länder ist ebenfalls der italienische Kaffee, der überall weltweit für besonders qualitativ hochklassig zubereitet empfunden wird. Unterschiedlichste Varianten wie Cappuccino, Espresso, Latte Macchiato wie auch sonstige werden weltweit ständig erweitert sowie keineswegs ausschließlich in Cafeterien oder in italienischen Restaurants zum Dessert gereicht, es gibt nun ebenso jede Menge Ketten, die Kaffee in generell abenteuerlichen Varianten offerieren., Die hochgelobte mediterrane Küche existiert eigentlich gar nicht. Dieser Begriff steht für eine eigene Art zu kochen und die Verwendung typischer Zutaten, welche so insbesondere im Mittelmeerraum werwendet werden. Sie gilt als gesundheitsfördernd und enthält durch die vornehmliche Olivenölverwendung eine geringere Anzahl schädliche Fettsäuren als andere Küchen anderer Länder. Da laut Studien die die Menschen der Länder im Mittelmeerraum gesundheitlich besser leben, älter werden und einige Krankheiten der Zivillisation treten dort fast gar nicht auf, aus diesem Grund hat sich die Küche der Mittelmeeranrainerstaaten auch zu einer gefragten Diät gewandelt. Die italienische Küche ist die in der Bundesrepublik beliebteste und bekannteste Form der Mittelmeerküche, warum es auch in hier so viele Italiener zu finden gibt.