Hannover Spitzenrestaurant

Wie in vielen Mittelmeer-Staaten läuft auch in Italien das Essen etwas anders ab als hier in Deutschland. Selbstverständlicherweise gehört hierzu ein hervorragender Tropfen Wein und natürlich im besten Fall auch viele gute Freunde und die Familie. Das Essen ist eine Gelegenheit, gesellig die Zeit mit seiner Familie zu verbringen, es bietet die Chance Erlebnisse auszutauschen, Anekdoten zu erzählen und zu hören und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu verstärken. Daher dauert eine Mahlzeit in Italien häufig auch viel länger als hierzulande, es kann sich – wie in Spanien – über zwei bis drei Stunden hinziehen und beinhaltet einige Gänge. Insbesondere das Abendessen, das meistens später als in Mittel- und Nordeuropa gestartet wird, ist als die wichtigste Speise des Tages, ein großes Spektakel., Verbunden durch die Position am Ozean wie auch die zahlreichen Alpenflüsse, die sich durch den Norden Italiens fließen, haben Fischgerichte eine lange Tradition in Italien. Ganz gleich, ob als Suppen, Antipasti beziehungsweise als Hauptgang, Fisch wird in Italien facettenreich und im Normalfall wirklich kalorienarm angefertigt, zum Beispiel auf dem Grill oder in Brühe. Zu Flussfischen wie Barsch, Forelle wie auch Goldbrassen, kommen ebenfalls Seefische sowie Seeteufel wie auch verschiedene Meeresfrüchte zu Tisch. Eine einzigartige Spezialität, die man in italienischen Restaurants in der BRD allerdings bloß in der Oberklasse findet, zum Beispiel in Hannover oder München, wäre die original norditalienische Muschelsuppe mit frischen Miesmuscheln. Ebenso gebratene Flussfische werden auf Grund der Verfügbarkeit häufig nur als saisonale Delikatesse hierzulande offeriert, sollten dann allerdings sicherlich ausgetestet werden!, Als Pasta werden Nudelgerichte betitelt. Der Nudelteig in Italien besteht andersartig als in Deutschland üblich, wo er mit Eiern hergestellt wird, ausschließlich aus Wasser, Hartweizengries wie auch Salz. Noch klassisch von Hand hergestellte Nudeln wird nachher getrocknet wie auch zum Verzehr einige Sekunden in heißem Wasser gekocht. In der heutigen Nudelform ist die Pasta seit dem frühen Mittelalter belegt, die Anfertigung von Nudeln lässt sich bis weit in die Antike in die Vergang nachverfolgen. In Deutschland sind in erster Linie Spaghetti in Form von Bolognese oder Napoli sehr beliebt sowie befinden sich daher in jedem italienischen Gasthaus auf der Speisekarte. In Italien und ebenfalls in dem ganzen Mittelmeerraum wird Pasta ebenfalls gerne „pur“ verzehrt, indem die Nudeln einfach nur mittels Olivenöl wie auch ggf. Knoblauch verfeinert werden. In Auflaufform werden die Nudelgerichte als „al forno“ bezeichnet, bspw. im Rahmen von Lasagne., Italienische Speisen sind aus dem deutschen Kulturraum kaum noch weg zu lassen, in beinahe jedem Stadtteil oder Ort findet sich eine Pizzeria, ein italienisches Restaurant oder zumindest eine Eisdiele – sind es Städte wie Hamburg oder die Provinz um Burgdorf. Nicht nur das Gefühl sowie die Erinnerung an die letzte Italien-Reise treiben uns zum Italiener in der Nachbarschaft. Pizza, Pasta und Co. gehören in der Zwischenzeit einfach wie zu unserem Leben dazu, aufgrund der Tatsache, dass sie einfach jeder Person schmecken und ein nicht wegzudenkender Teil unserer ganz normalen Ernährung sind. So wurde aus dem „exotischen“ Essen der Einwanderer ein fester Bestandteil der deutschen Essenskultur, das welches niemand missen möchte., Italien ist berühmt wegen der Eiscreme, die dort eine bereits lange Tradition hat. Speiseeis gab es schon in dem alten Rom, wo dieses aus Schnee und Eis aus dem Gebirge produziert worden ist, die seitens Schnellläufern in die Hauptstadt gebracht worden sind. Das gegenwärtig gerade beliebte Eis aus Milch ist circa seit dem 16. Jahrhundert im Westen belegt und zwar in einem deutschen Kochbuch. Allerdings auch Sorbets sowie Wassereissorten beglücken sich in Italien besonderer Popularität sowie können so gut wie an jeder Ecke erhalten werden. Zusätzlich zu italienischen Gaststätten haben es auch viele Eisdielen vollbracht, sich in der Bundesrepublik Deutschland zu etablieren. In Italien selber wird Eiscreme mit Freude als klassisches Dessert, im Eisbecher inklusive Früchten, gereicht sowie zum Schluss eines Menüs augetischt. Speziell im Hochsommer ist der kalte süße Nachtisch ein Muss., Neben dem Essen spielt ebenso die große Getränkekultur eine enorme Rolle betreffend der klassischen italienischen Küche. Zur Mahlzeit sollte gewissermaßen nie ein gutes Glas Rotwein ausbleiben. Die Gepflogenheit Italiens als klassisches Anbaugebiet für Wein führt bis auf die alten Römer zurück, die das Getränk verdünnt zu jedem Zeitpunkt zu sich nahmen, vor allem daher, da das Zunehmen seitens reinem Wasser gesundheitsschädigend sein konnte wie auch der in dem Wein enthaltene Alkohol Keime abtötet. Italienischer Wein ist Deutschland sehr angesehen und selbstverständlich auch in italienischen Restaurants angeboten. Als Digestiv wird mit Freude der traditionell italienische Grappa angeboten, ein Branntwein. Seit dem 20. Jahrhundert gilt der Grappa als das Nationalgetränke Italiens., Die Pizza ist eines der berühmtesten italienischen Nationalgerichte wie auch namensgebend für viele italienische Gaststätte, welche sich als Pizzaria betiteln. Bis in die Antike geht die Tradition gebackener Teigwaren zurück, inklusive der Einführung der Tomate nach Europa und der steigenden Popularität entstand in dem 19. Jahrhundert die heutige Pizza, die traditionell mit Mozzarella, Tomate und Basilikum belegt wird. Es sind allerdings auch etliche sonstige Beläge ausführbar, die jeweilig auf dem Hefeteigfladen verstreut werden. Das Einzigartige an diesem Gericht ist auch, dass sie ziemlich heiß gebacken wird, was bestens in einem Steinofen läuft. Die in Deutschland erfolgreichste Version ist die Pizza mit Salami wie auch Käse. Die Anfertigung von Pizza wird in Italien fast wie Kunstfertigkeit geachtet und es gibt viele Wettkämpfe wie auch Auszeichnungen für meisterhafte Köche, die verständlicherweise nur mittels bester Zutaten, am liebsten aus der persönlichen Landschaft wirken.%KEYWORD-URL%