Fitness-Center

Dipstation sind Trainingsgeräte für die Arme. Es gibt verschiedene Ausführungen der Geräte. Oft besteht ein Modell aus zwei parallel verlaufenden Stangen. Bei der Übung stützt man sich auf die Stangen und bewegt sich langsam und wieder in den Armstütz. Die Füße dürfen den Boden nicht berühren., Kraftgeräte kann man in jedem Fitnesscenter finden. Es gibt im Fitness-Center für jede Muskelpartie verschiedene Kraftgeräte. Dadurch kann man zum Beispiel: Beine, Arme, Unterleib, Oberen Rücken und Gesäß trainieren. Es empfiehlt sich vor der Benutzung einen Fitnesscoach um eine Einweisung zu bitten. So kann man sich sicher sein, dass man das Fitnessgerät richtig benutzt und sich keine Unfälle ereignen. Manche Geräte allerdings sind selbst erklärenden. Man kann Fitnessgeräte auch für zuhause kaufen. Sehr beliebt sind in diesem Fall Fahrräder, Stepper oder kleinere Geräte wie z.B. Hanteln., Ein Bauchtrainingsgerät stärkt Bauch- und Rückenmuskeln gleichzeitig. Eine feste Körpermitte sorgt für eine gesunde Haltung und eine aufrechte Gangart. Beim Trainieren mit einem Bauchtrainer liegt das Becken auf einer gepolsterten Vorrichtung. Die Beine fixiert man hinter eine Fußgelenkvorrichtung. Anschließend senkt man den Rücken nach unten und wieder nach oben. Auf diese Art und Weise wird sowohl der Rücken als auch der Bauch trainiert. Wichtig ist es, die Rückenübungen sorgfältig und nicht zu schnell auszuführen. Im Fitnessstudio kann man einen Fitnesstrainer um eine Einweisung bitten., Zu den üblichen Fitnessgeräten gehört ein Laufband. Die Laufbänder stehen meistens im Ausdauerbereich. Man kann auf dem Laufband die Schnelligkeit und auf Wunsch einen Anstieg einstellen. Es gibt zahlreiche verschiedene Workout-Programme. Aus diesem Grund kann man z.B. Gewichtsverlust oder Höhentraining wählen. Das Programm lässt sich individuell auf den Sportler einstellen. Der Sportler kann Gewicht, Alter und Größe angeben. Während der Laufeinheit wird die verstrichene Zeit, der Kalorienverbrauch und die zurückgelegte Distanz angezeigt. Laufbänder sind unter Sportlern sehr beliebt. Gerade, wenn es draußen regnet, ist das Laufband eine gern genommene Alternative. Es ist angebracht sich mit dem Laufband vor dem Training vertraut zu machen, damit man sich nicht verletzt. Eine zu hohe Geschwindigkeit kann zu einem Sturz führen., Hyperextension ist eine spezielle Trainingsmethode für den Rücken. Gleichzeitig werden auch Gesäß- und Beinmuskeln trainiert. Die Übung gestaltet sich wie folgt: Man legt sich auf das Trainingsgerät. Die Fußgelenke werden hinter eine Fußrolle fixiert. Die Hüfte liegt auf einem Polster auf. Die Arme befinden sich ausgestreckt neben den Ohren. Die Bewegungsachse liegt im Hüftgelenk. Man beugt den Oberkörper herab, hält die Spannung und bringt ihn dann wieder in die Ausgangsstellung zurück. Um die Übung zu erschweren, kann ein Gewicht mit den Händen an der Brust gehalten werden. Ein Pluspunkt eines solchen Trainingsgerätes ist, dass man nicht so leicht in eine gesundheitsschädliche Hohlkreuz- Haltung kommt., Ein „Roman Chair“ ist ein Kraftgerät vorallem für den unteren Rücken. Parallel werden ebenso die Po- und Bauchmuskeln trainiert. Die Füße werden durch eine Fußrolle gehalten und der Beckenbereich liegt auf einer gepolsterten Vorrichtung. Zur Ausführung der Übung beugt man den Oberkörper herab und hebt ihn dann wieder in die Ausgangsstellung. Wichtig ist, dass man auf einen geraden Rücken bei der Ausführung achtet. Ansonsten kann man sich Rückenschmerzen oder Verspannungen zuziehen., Für das Training der Brustmuskeln nutzt man häufig eine Trainingsbank. Man legt sich auf die Bank und stemmt Gewichte in die Luft. Es gibt Trainingsbänke in diversen Ausführungen. Unterschiede sind: die Polsterung, die Verstellbarkeit, die Gewichte oder die Form. Die Trainingsbank eignet sich optimal für das Training daheim. Der Aufbau geht in Windeseile. Die Trainingsfläche ist ausreichend gepolstert und somit gut zum trainieren. Die Hantelbank ist zusammen klappbar., Ein Multifunktionsgerät ist ein Fitnessgerät für viele Muskelgruppen. An dem Gerät lassen sich Arm-, Bein-, Bauch-, Gesäß- und Rückenmuskeln trainieren. Dieses Gerät ist bei Bodybuildern durch die Funktionalität sehr angesehen. Das Gewicht lässt sich für jede Übung individuell einstellen. Einige Kraftübungen beanspruchen verschiedene Muskelgruppen. Dadurch ist das Training sehr effektiv. Im Fitnesscenter gibt es zahlreiche unterschiedliche Functionale Trainer mit unterschiedlichen Vorrichtungen, aber auch im Internet kann man die Kraftgeräte bestellen., Mit einem Trainngsgerät für den Rücken lässt sich ideal der Rücken trainieren. Eine Rückentrainer ist als Ausgleich sehr zu empfehlen, wenn man viel am Schreibtisch sitzt. Auch wer viel körperliche Arbeit leistet, braucht starke Rückenmuskeln. Die Lösung gegen Rückenschmerzen ist das regelmäßige Trainieren mit einem Rückentrainer. Man kann das Gerät für Zuhause kaufen oder in einem Fitnesscenter benutzen. Insbesondere beim ersten Training empfiehlt sich eine professionelle Einweisung. Bei falschen Bewegungen können Rückenschmerzen oder andere Schmerzen auftreten. In Fitnessgeschäften kann man sich Rat einholen und Geräte ausprobieren. Man findet eine Vielzahl an Herstellern, die Rückentrainer anbieten. Die Auswahl im Netz ist enorm. Sehr beliebt sind die Marken: Taurus, Gyronetics, Klarfit und SixBros., Hantelbänke sind Bänke, die man zum Krafttraining benötigt. Zum Hanteltraining legt man sich mit dem Rücken auf die Bank und hebt eine Langhantel mit zwei Händen in die Höhe. Flachbänke sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Je nach Bank kann der Bauch, die Schultern, die Beinmuskulatur oder der Rücken trainiert werden. Beim Erwerb ist auf das maximale Belastungsgewicht der Bank zu achten. Einige Flachbänke sind auf hundert oder 150 Kilogramm ausgerichtet. Weiter unterscheiden sich die Flachbänke in der Größe, der Form und in der Polsterung der Liegefläche. Einige Hantelbänke sind in der Höhe verstellbar. Auf diese Weise erweitert sich der Trainingsbereich. Man kann Flachbänke im World Wide Web oder im Fitnessfachgeschäft kaufen. Es gibt ein umfangreiches Warensortiment an Zubehörteilen. So gibt es zum Beispiel eine Trainingsbank mit Kurzhantelset, verschiedene Hantelarten oder Multifunktionstrainingsgeräte.