Cateringfirma

Unter dem Begriff Catering versteht man einen Auslieferservice von Speisen und alkoholischen und alkholfreien Getränken. Der Begriff stammt ursprünglich aus dem Englischen. Ein Cateringunternehmen beschäftigt eine Menge Personal, welche sich allesamt darum kümmern, dass die Gerichte zubereitet und danach geliefert werden. Auf Wunsch kann darüber hinaus Kochutensilien oder Besteck gemietet werden. Zum kompletten Lieferumfang zählen also tiefe Teller, Wassergläser, Sektgläser, Londdrinkgläser, Gabeln, Löffel, Kuchengabel, Suppenteller, Schüssel und vieles mehr. Selbst bei den Menüwünschen gibt es keine Grenzen. Es kann jeder Wunsch mit dem Unternehmen abgesprochen werden. Auf diese Weise können z.B. deutsche, spanische, amerikanische, italienische, portugiesische, schwedische, russische, griechische Speisen zubereitet werden. Selbst besondere Bedürfnisse wie Speisen ohne Fleisch oder vegane Mahlzeiten sind möglich. Auf Wunsch kann auch die Dekoration von dem Betrieb gestaltet werden. Entsprechend der Nationalität wird sodann die Dekoration hergerichtet. So können z.B. die Nationalfarben verwendet werden oder es werden kleine Nationalflahnen auf den Speisen drapiert. Zusätzlich zu den Gerichten kann man auch Getränke bestellt werden. Häufig haben die Unternehmen eine vielfältige Auswahl an Getränken. Von Pils, Weißwein, Schaumwein, Spirituosen, Coke, Fanta, Softdrinks, Selter bis zu Londrinks gibt es eigentlich alles. Auch dabei kann in Anlehnung an die Nationalität etwas besonders passendes bestellt werden. Jene Art von Lieferservice fällt mitunter den Begriff Partyservice. Beliebte Beweggründe für die Beauftragung eines Partyservice sind Geburtstage, Geschäftseröffnungen oder Betriebsfeste. Daneben beanspruchen auch Unternehmen ein Catering. Hierzu zählen vor allem Betriebsrestaurants und Mensen. Gerade Kantinen müssen jede Menge Speisen in kurzer Zeit zubereiten. Man findet mittlerweile Caterings, die bloß Betriebsrestaurants beliefern und stetig damit beschäftigt, ungeachtet der großen Mengen, die Qualität zu wahren. Ebenso gibt es Fluggesellschaften und Stationäre Einrichtungen, welche sich von einem Cateringbetrieb beliefern lassen. Die Lebensmittelversorgung wird von den eben genannten Firmen ausgegliedert und an ein Catering abgegeben. Manchmal haben die Ambulanzen kein ausreichenden Raum für eine Kochstube, um die Mahlzeiten selbst zu kochen. Auf der anderen Seite hat die Übertragung der Dienstleistung finanzielle Gründe. Dem Klinikum würden offensichtlich mehr Kosten entstehen, wenn Köche angestellt und die Küche bereitgestellt werden müsste. Dasselbe gilt für Airlineunternehmen. Jene haben oftmals keine Gelegenheit die Gerichte zuzubereiten und lassen sich daher versorgen. Es gibt Betriebe, die nur auf Luftverkehrsgesellschaft-Catering ausgerichtet sind. Jene Betriebe haben etliche Jahre Erfahrung auf diesem Gebiet und haben Methoden entworfen, die bewirken, dass die Passagiere 1a Qualität bekommen und die Speisen auch einige Stunden nach der Herstellung noch lecker schmeckt. Selbst auf Festivals und weiteren Veranstaltungen werden die Verkaufstresen durch ein Cateringbetrieb beliefert. So findet nur ein Verkauf der Speisen durch den Veranstalter statt. Kochen als auch Liefern führt das Cateringunternehmen aus. Je nach Veranstaltung können spezielle Gerichte gewählt werden. Z.B. Bratwurst,Pommes frites oder Brezeln, Nudeln oder Fleischgerichte. Der Preis von Cateringunternehmen variiert von günstig bis kostenspielig. Das zeigt sich dann auch in der Qualität. Man findet Familienbetriebe und riesige Betriebe mit einer Vielzahl an Mitarbeitern. In jeder Metropole gibt es inzwischen Cateringbetriebe.