Liebe Musikinteressenten und -interessentinnen,

 

wir heißen Sie herzlich Willkommen auf unserer musikalischen Website!

Sie planen ein Event, ein Jubiläum, eine Messe Veranstaltung, eine Preisverleihung oder ein privates Fest und suchen noch den passenden musikalischen Rahmen? Wir beraten Sie gerne! Fragen Sie nach unseren Vorschlägen und lassen Sie sich überraschen. Falls Sie ein Fan von Rockclassics und Popsongs sind, gerne ab und an Ihr Tanzbein schwingen und in näherer Zukunft ein wichtiges Event bzw. eine Party veranstalten, dann lesen Sie unbedingt weiter!

Wir wissen, wie viel Verantwortung auf den Schultern eines Veranstalter lastet. Man braucht Nerven aus Stahl, einen ausgeprägten Multitasking-Sinn und vor allem viel innere Ruhe. Genauso schwer, wie eine Party oder ein anderweitiges Event zu veranstalten, ist es das Publikum den ganzen Abend zu unterhalten. Keine Party kann ohne Musik überleben!

Viele Menschen haben diese Wahrheit nun auch verinnerlicht und versuchen Profit daraus zu schlagen. Sie lassen sich als professionelle Musiker und Bands von verzweifelten Eventmanagern anheuern lassen und versprechen ein Fest für die Ohren. Meist besteht dieses jedoch aus der Unvollständigkeit des musikalischen Equipments oder aus dem fehlerhaften Rezitieren von allbekannten Songs durch den Sänger der Band. Solche Beispiele zeugen von der Inkompetenz und Unprofessionalität eines sogenannten musikalischen Dienstleisters.

Wie ist es denn dann möglich, gute und qualitative Bands für Events zu buchen, wenn es sie doch anscheinend wie Sand am Meer gibt?

Nun kommen wir ins Spiel: Wir heißen sixpackseven und sind eine langjährige Band, genauer gesagt musizieren wir schon seit über 10 Jahren zusammen, die sich auf das Spielen auf exklusiven Events und Partys spezialisiert hat. Dabei beinhaltet unser Repertoire Rockclassics und Popsongs, sowohl klassische und nie vergessene als auch neueste Popsongs.

Durch unsere jahrelange Erfahrung im Musikbusiness und auch die Zusammenarbeit im Team, sind wir vertraut mit der Mehrheit der Titel, die von uns auf den Events erwünscht sind und arbeiten exzellent zusammen. Sowohl textbezogene als auch musikalische Patzer unterlaufen uns nicht, einfach weil wir unser Handwerk schon seit sehr langer Zeit ausüben und über die Jahre hinweg optimiert haben.

Wir haben schon auf zahlreichen Events und Partys performt und verstehen uns nicht nur als Musiker, sondern gleichzeitig als Entertainer. Es ist uns sehr wichtig, unser Publikum vollends zu befriedigen und bei Laune zu halten. Ein erfolgreicher Arbeitstag endet bei uns mit der Zugabe von Songs oder dem Mitsingen des Publikums. Gerne übernehmen wir auch Ansagen.

 

Wenn wir für ein Event gebucht werden, klären wir Wochen vorher um was für ein Event es sich handelt. Zudem besprechen wir mit dem Veranstalter den Ablauf unseres Auftritts, dieser wird natürlich nach Wünschen des Veranstalters erstellt. Wir gehen auf jeden noch so speziellen Wunsch ein. Vorab wird auch eine Songliste erstellt – selbstverständlich nach Vorstellung des Veranstalters – und mehrmals mit ihm durchgegangen und besprochen, damit werden des Auftritts keine Fehler oder Planänderungen entstehen. Wir handeln ausschließlich im Sinne unseres Veranstalters.

Unser Musik-Equipment entspricht den neuesten technischen Standards und untergeht regelmäßigen Kontrollen und Wartungen, um sicherzustellen, dass sie jederzeit einwandfrei funktionieren. Sixpackseven steht für hochkarätiges Musik-Entertainment. Wir garantieren Ihnen ein musikalischen Schmaus für Ihre Ohren und einen unvergesslichen Abend!

 

Tanzschule
Bei Neugier existieren es aber auch schon Angebote für die Kleinsten. Bei dem sogenannten Kindertanz erlernen jene Kleinen simpel Schrittfolgen, welche die Körperwahrnehmung ebenso wie Kontrolle über den eigenen Körperkräftigen wie auch den Kleinen auch ein gutes Selbstwertgefühl vermitteln. Meistens entwickeln Kinder die große Begeisterung an dem Tanzen, sobald sie im Vorfeld in jüngeren Jahren an den sportlichen Beschäftigungen heran geleitet werden. Zumal da Tanzen äußerst gesund ist, kräftigen die Tanzschulen durch besondere Programme jene Hingabe sehr gern. Allerdings auch ein späterer Beginn ist möglich. Da nämlich das Tanzen nachweislich beispielsweise dienlich bei Debilität sein kann, gibt es auch besondere Seniorentanzgruppen oder ebenfalls mehrere Angebote für Wiedereinsteiger. Ebenfalls sobald man keinen festen Tanzpartner hat, kann man sich reibungslos in einer Tanzschule für Paartänze anmelden. In der Regel wird darauf geprüft, dass es die ausgeglichene Geschlechterverteilung in den Kursen gibt. Für Paare oder feste Tanzpartnergibt es eigene Workshops., Solcher Spaß am Tanzen entsteht aufgrund die Kombination seitens Töne, rhythmischer Regung wie noch gesellschaftlichem Beisammensein. Überhaupt nichtumsonst ist das Tanzen wie auch extern von Tanzschulen, auf Events wie noch Feierlichkeiten, Hochzeiten sowohl Geburtstagsfeiern vor allem zu späterer Stunde außerordentlich beliebt sowie hebt die Stimmung. Am meisten Freude macht das Tanzen selbstverständlich hernach, wenn die Durchführung simpel geschickt werden sowohl man sich schlichtweg zu einer Musik agieren kann. Wer unsicher ist, hat daher im Regelfall Skrupel das sprichwörtliche Tanzbein zu schwingen. Aufgrund dessen sind selbst sogenannte Hochzeits-Crashkurse äußerst beliebt.Um den ersten Tanz zu tanzen, unter dem alle Blicke auf das Hochzeitspaar gerichtet sind, möchten eine Menge ihre Tanzschritte demnach zuvor bislang einmal beleben., Tanzen ist in der BRD ein weitverbreitetes Hobby, das sowohl als professionelle Karriere als auch als Zeitvertreib ausgeführt wird. Durch beliebte Fernsehserien, auch dank langjähriger Traditionen haben Tanzhäuser einen immerwährenden Zuwachs und werden von Menschen jeder Altersklassen äußerst gerne besucht. Die Wurzeln des Gesellschaftstanzes lagen bereits bei den jungen Kulturen, wo er eine eine rituelle Bedeutung hatte. Tanzsport ist bis zum heutigen Tage eine Tätigkeit, die in großer Gesellschaft ausgeführt wird. In sportlicher Hinsicht verbessert die Bewegung die eigene Gesundheit, sowie Muskelaufbau und der Motorik. Tanz kann helfen, das Gleichgewicht zu stärken und stählt den kompletten Körper. Bei einem Großteil der Tanzvereinen, welche zum größten Teil durch den ADTV, den Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverband e.V., organisiert sind, werden die Tänze des Welttanzprogramms WTP gelehrt, darunter Standardtänze, Lateinamerikanische sowie besondere Tänze und auch aktuelle Tanzstile z.B. Jazzdance und Hip Hop., Der Samba entwickelte sich aus der afrobrasilianischen Kultur sowie zeichnet sich durch seinen speziellen Rhythmus aus. Dieser wird im Zwei-Viertel-Takt getanzt und ist seit dem Zeitpunkt der Nachkriegszeit Element der Lateinamerikanischen Tänze und ebenfalls des Welttanzprogramms, das in Tanzkursen als Grundvoraussetzung unterrichtet wird. Inklusive den brasilianischen Ursprüngen hat der heutige Samba allerdings nicht mehr allzu viel gemein. In Tanzkursen wird häufig ein vereinfachter Zwei-Schritttempo-Samba unterrichtet, entweder als Vorstufe zur anspruchsvolleren Drei-Schritttempo-Version beziehungsweise als selbstständiger Gemeinschaftstanz. Samba zeichnet sich besonders auf Grund seine starken Hüftbewegungen sowie das sogenannte Bouncing aus., Das Welttanzprogramm WTP wurde in den 1960er Jahren entworfen ebenso wie bietet in überarbeiteter Prägung bis jetzt Gültigkeit als tänzerische Grundausbildung. Das WTP orientiert sich an 5 maßgeblichen Musikrichtungen und der wesentlichen Rhythmik, der diverse Tänze angegliedert werden können. Es bezieht sich in diesem Zusammenhang um Walzer-Musik,Disco-Musik, Swing-Musik, Lateinamerikaner-Musik wie noch Tango-Musik. Da es sich bei Latino und Tango eher um regional kennzeichnende Musikstile handelt, werden diese nur im 2 Tanzkurs vermittelt, Walzer, Disco und Swing als Kernprogramm sind Bestandteil des ersten Kurses für Einsteiger. Bei der Verbesserung des Programms 2012 hinsichtlich den ADTV spielte vor allem eine flexible Gleichwertigkeit eine beachtenswerte Aufgabe, so müssen die Grundschritte beispielsweise weltweit genausosein, das Tanzen allerdings im Zuge Schrittlängen an die jeweiligen Ereignisse angepasst werden vermögen., In dem Tanzsport kann man auf Grund den Grundkurs wie noch die auf die Tatsache weiteren Medaillenkurse verschiedene Abzeichen sich aneignen, welche den Ausbildungsstand des Tänzers nachweisen. In den Basiskursen reicht zu diesem Zweck die erfolgreiche Beendung des Kurses aus, exemplarisch bei dem Welttanzabzeichen, das aus einer Beglaubigung wie noch einer goldenen Nadel besteht. Es wird nach Beendigung der zwei Grundlagenkurse des Welttanzprogramms, die aus den Musikrichtungen Walzer, Disko, Swing (erster Kurs) wie auch Latino ebenso wie Tango (zweiter Kurs) bestehen. Welche Person danach weiter durchsetzen will, kann sowohl das Deutsche Tanzabzeichen machen als auch an den Medaillenkursen für das Bronzene, Silberne sowohl (mehrere) Goldene Tanzabzeichen teilnehmen. Jene sind ebenfalls eine Bedingung für die Lehre zum Choreograf dank den ADTV., Der Jive ist ein schwungvoller und begeistender Tanz, jener im 4/4-Takt getanzt wird. Er hat seine Ursprünge in den Vereinigte Staaten von Amerika und gelangte durch US-amerikanische Armeeangehörige nach Europa. Über viele Einflüsse aus dem Twist erscheint der Jive munter überdies ist dementsprechend in Tanzkursen sehr angesehen. Er ist selbst mit dem Rock’n Roll eng affin.Er wird in einem äußerst punktierten Metrum getanzt, welches ihm den typischen Anschein übergibt. Jener Jive ist ebenfalls ein aufgebauter Turniertanz., Die meisten vernünftigen Tanzvereine in Deutschland bieten heutzutage ein individuell zusammenstellbares Programm für alle Leistungsklassen und Alters an. So gibt es mitunter auch spezielle Kurse für Senioren und sogar Kinder, für Alleinstehende und Paare. Es findet eine Unterscheidung zwischen Amateuren, Halbprofis und Vollprofis statt. Nebst dessen existieren Tanzprüfungen mit deren erfolgreiches Absolvieren man das bronzene, silberne oder goldene Tanzabzeichen bekommen kann. In vielen Tanzschulen ist auch die Weiterbildung zum ADTV-Tanzlehrer möglich. Die Qualifikation für die Weiterbildung zum Tanzlehrer geschieht über den Allgemeinen Deutschen Tanzlehrer Verband, der auch entsprechende Tanzschulen zertifiziert., Der Wiener Walzer ist ein äußerst populärer Standardtanz ferner ist mit 60 Takten in der Minute der schnellste Tanz des Welttanzprogramms. Er gehört ebenso wie zu den Gesellschafts- wie ebenfalls zu den Turniertänzen. Als Variante des Walzers ist er einer der traditionsreichsten modernen Gesellschaftstänze. Er wurde speziell dank den Wiener Kongress Anfang des 19. Jh in ganz Europa berühmt sowohl begehrt, gleichwohl er in feineren Kreisen zunächst als anstößig bezeichnet wurde infolge des engen Körperkontakts. Der Wiener Walzer wird bis heute meistens auf klassische Werke im Drei-Viertel-Takt oder im 6/8-Tempo getanzt, auch sobald es sehr wohl auch elegante Werke für den Wiener Walzer gibt. Der Grundschritt beinhaltet sechs Maßnahmen, sodass er je nach Version entweder in einem beziehungsweise in zwei Takten ausgetanzt werden kann. In Tanzschulen zählt der Wiener Walzer angesichts seiner Eleganz meist zum Höhepunkt des Abschlussballs.